nach oben
pcvisit signet
 
 
SYSTEM AG | Auelsweg 16 | 53797 Lohmar | Tel: 02246 9202-0 | Mail: info@system.ag
LogoS10

Gemäß der aktuellen Systemvoraussetzung (siehe https://hr.sage.de/support/?p=238) ist für den SQL-Server mindestens die Version 2012 erforderlich!


Tests und erste Rückinformationen zeigen, dass es mit einem SQL-Server, der nicht unseren Voraussetzungen entspricht (z.B. SQL2008R2), zu Fehlern im Datenbankupdate für die Version 2020.4.0 kommt und das Datenbankupdate nicht erfolgreich eingespielt werden kann!


Bitte prüfen Sie auch zwingend vor dem Einspielen der Version 2020.4, ob der SQL-Server den Systemvoraussetzungen des Herstellers entspricht


Sie können die installierte Version Ihres SQL-Servers wie folgt im HR Administrator überprüfen:
1. Öffnen Sie den HR Administrator
2. Wählen Sie links Ihre Datenbank aus (1)
3. Prüfen Sie rechts, welche Version des SQL Servers installiert ist (2)
Screenshot SQL
Ist bei Ihnen noch der SQL Server 2008 und/oder SQL Server 2008 R2 aufgeführt, dann besteht Handlungsbedarf! Das Update 2020.4 darf in diesem Fall NICHT eingespielt werden. Es muss vor dem Update mindestens der SQL Server 2012 installiert werden.

 

Wichtig:
Sofern Sie die Version SQL Server 2012 oder höher einsetzen ist auch zwingend vor dem Einspielen der Version 2020.4 zu prüfen, ob der Kompatibilitätsgrad für die Datenbank auf mindestens SQL-Server 2012 oder höher eingestellt ist. Dies wird im SQL Managementstudio oder per Transact SQL geprüft und durchgeführt. Wie dies umgesetzt wird, können Sie der Anleitung bei Microsoft (siehe https://docs.microsoft.com/de-de/sql/relational-databases/databases/view-or-change-the-compatibility-level-of-a-database?view=sql-server-ver15) entnehmen.


Bitte setzen Sie sich in diesen Fällen intern mit Ihrer EDV-Abteilung in Verbindung oder melden Sie sich in unserer PW-Hotline zwecks Terminvereinbarung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Arbeitgeber können ihren Beschäftigten Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500,00 EUR steuerfrei und sozialversicherungsfrei auszahlen oder als Sachleistungen gewähren.

Mehr erfahren Sie in unserer Anleitung.

Weiterlesen: Corona–Bonus

Wir zeigen Ihnen in unserer kurzen Anleitung, wie Sie neue Steuerschlüssel im Mandanten einrichten und in der lohmart zuordnen. Anleitung

Weiterlesen: Neue Steuerschlüssel im Mandanten einrichten und in der Lohnart zuordnen

Corona-Besonderheit bis 31. Dezember 2020:
Rückwirkend sind Zuschüsse der Arbeitgeber ab 1. März 2020 lohnsteuerfrei, unterliegen jedoch bei der Einkommensteuererklärung des Arbeitnehmers dem Progressionsvorbehalt. Dies wurde am 05.06.2020 durch ein Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise (Corona-Steuerhilfegesetz) beschlossen.

Inhalt:
- Befristete Steuerfreistellung von Zuschüssen zum Kurzarbeitergeld- Gilt von März 2020 bis Dezember 2020
- Analog SV-Freiheit bis 80% der Differenz zwischen Soll- und Ist-Entgelt

Siehe auch
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-03-19-steuerliche-Massnahmen.html

Hier finden Sie eine Anleitung.

Weiterlesen: Arbeitgeberzuschuss zum Kurzarbeitergeld

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cockies zur Verbesserung unseres Webinhaltes nutzen. Erfahren Sie hier, welche Cookies wir auf unserer Webseite verwenden.