To Homepage

Auch wenn noch immer keine gesetzliche Regelung zur Arbeitszeiterfassung besteht, empfiehlt es sich für Unternehmen, jetzt schon ein Zeiterfassungssystem einzuführen. Besonders in Bezug auf die Kurzarbeit im Homeoffice, die durch Corona viele Unternehmen betrifft, ist eine Zeiterfassung empfehlenswert, da sie diese im Bedarfsfall belegen müssen. 

Mit klassischen Zeiterfassungsmethoden ist dies nur schwer einzuhalten und umzusetzen. Mit der Sage Zeiterfassung kann der Arbeitsalltag zudem deutlich strukturierter, transparenter, kostengünstiger und vor allem einfacher vonstattengehen – auch für kleine und mittelständige Unternehmen.

Durch Corona wurden einige Probleme aufgedeckt. Eines davon ist die geregelte und flexible Erfassung der täglichen Arbeitszeit. Trotz Gesetzespflicht nutzen nach wie vor die meisten Unternehmen die klassischen Formen der Zeiterfassung, wie z. B. den Stundenzettel, den die Mitarbeiter händisch ausfüllen, oder eine analoge Zeiterfassung über Excel. Muss sich die bisherige gängige Zeiterfassung an die neue Arbeitswelt anpassen?

Ja, da die herkömmliche Arbeitszeiterfassung ist vor allem dann problematisch, wenn Zeiten vom Mitarbeiter flexibel an mehreren Orten erfasst werden müssen: vom Büro bzw. Betrieb, von Zuhause oder von unterwegs. Der klassische Stundenzettel kommt hier schnell an seine Grenzen. Arbeitszeiten werden oft nach Gefühl für den ganzen Tag nachgetragen, sind nicht mehr zu 100 % nachvollziehbar und die Zettel werden schnell unübersichtlich.

Die Folgen: Ungenaue Dokumentation, Übertragungsfehler, eine fehlerhafte Lohnabrechnung bis hin zu Forderungsklagen um geleistete Stunden und deren Bezahlung.

Daher wechseln immer mehr Unternehmen zu einer elektronischen Arbeitszeiterfassung. Diese hat gegenüber den klassischen Formen der Zeiterfassung zahlreiche Vorteile:

  • Flexibel bleiben
    Die Arbeitszeiterfassung mit der Software von Sage gelingt Ihren Mitarbeitern unabhängig von Zeit, Ort oder Gerät. Denn Ihnen und Ihren Mitarbeitern stehen diverse Erfassungsmöglichkeiten zur Verfügung.
  • Rechtskonform arbeiten
    Sie bereiten Ihr Unternehmen jetzt schon auf das EuGH-Urteil vom letzten Jahr vor. So entsprechen Sie bereits heute der anstehenden Pflicht zur systematischen Arbeitszeiterfassung für Unternehmen der EU.
  • Überblick behalten
    Sie haben stets die Zeit im Blick – und das ganz ohne Mehraufwand. Schließlich erhalten Sie per Knopfdruck umfangreiche Reports, automatische Warnhinweise bei Regelverstößen und ein integriertes Berechtigungs- und Genehmigungswesen.
  • Strategisch planen
    Sie verfügen über ein modernes Tool, um Ihre wertvollste Ressource, die Arbeitskraft, strategisch und effizienzorientiert einzusetzen. Dementsprechend leisten Sie und Ihr Personalwesen einen maßgeblichen Beitrag zum Unternehmenserfolg.
  • Mitarbeiterfokussiert sein
    Seien Sie am Puls der Zeit und gehen Sie Mitarbeiterwünsche wie Jobsharing, Homeoffice oder Vertrauensarbeitszeit nach. Dabei erhalten Sie neue Möglichkeiten flexibel Ihre Zeiten zu managen und Ihre Mitarbeiterbindung zu stärken.

 

Sie sind an einer modernen Zeiterfassung interessiert, mit der Sie alle zukünftigen Gesetze automatisch erfüllen? Dann kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

  • Sage-HR
  • Zeiterfassung
  • Arbeitszeiterfassungspflicht
  • EuGH