To Homepage

Auf einen Blick

Branche: Schaltanlagen und -geräte
Thema: CRM
Ziele:
  • Anpassung der Anwenderanforderungen

  • Beschleunigung der Datenzugriffe durch das Upgrade auf die neuesteCAS genesisWorld Version

Projektdaten:
  • Langjähriger Nutzer von CAS genesisWorld seit 2006

  • Problemloses Upgrade auf die neueste Version trotz Corona Pandemie per Fernwartung in nur wenigen Tagen

Die Firma HENTGES GmbH ist ein inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland, Frankreich und Luxemburg und ist seit 1984 am Markt. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Vertrieb elektrotechnischer Produkte namhafter Hersteller für die Industrie und das Elektrohandwerk und bietet kundenspezifische technische Lösungen an.

Am Standort Zülpich befindet sich zusätzlich die Fertigung einer eigenen Produktreihe von Stromwandlern für den Einsatz in Nieder-und Mittelspannungs-Schaltanlagen. Ein erfolgsorientiertes Unternehmen muss heute von Beginn an auf ganzheitliche, gut funktionierende, digitale Abläufe achten. Dafür setzt das Unternehmen Hentges auf Innovation in Form moderner Software. So investierte Hentges bereits vor einigen Jahren in das CRM-System CAS genesisWorld, um die Kundenbetreuung, -beratung und –ansprache dauerhaft zu optimieren. Eine CRM-Lösung wie CAS genenisWorld vernetzt und bringt zusammen, ist aber auch flexibel genug, um Arbeitsabläufe den neusten Anforderungen anzupassen.

Im Laufe der Zeit stiegen die Anforderungen an genesisWorld, weshalb ein Upgrade auf die neueste Version erforderlich wurde. Aufgrund der veränderten Systemvoraussetzungen,musste auch die bestehende Hardware erneuert werden. Die Planungen für dieses Projekt starteten im Februar 2020 die Umsetzung war für März 2020 angesetzt. Durch die CoronaPandemie musste der geplante Ablauf allerdingsverändert werden.

Wie wurde das Projekt trotz Pandemie realisiert?

Sowohl der Firma Hentges, als auch der System AG at data war klar, dass das Projekt trotz Allem realisiert werden sollte und das ganz ohne direkten Kontakt vor Ort.

Während der erneuten Planung wurde ein genauer Zeitplan erstellt und mit dem projektführenden, weiteren Dienstleister asystec IT-Konzepte abgestimmt. In einer koordinierten Abfolge wurden zunächst die Server durch die System AG at data konfiguriert und in die bestehende IT-Landschaft integriert. Die Zusammenarbeit funktionierte reibungslos und konstruktiv.

Der Datenbestand musste für eine gewisse Zeit eingefroren werden um das Upgrade durchführen zu können und die Daten später auf das neue System zu übertragen. Dafür musste ein „Cut“ gemacht werden um zu verhindern, dass neue Daten in die bestehende Version eingepflegt werden.Der Zeitraum des Cut’s konnte mit insgesamt vier Tagen inklusive des Wochenendes begrenzt werden

Wie waren die Auswirkungen durch die Umsetzung des Projekts per Fernwartung?

Innerhalb der Firma Hentges wurde für die Umstellung der produktiven Systeme auf die neuen Server ein Wochenende gewählt. So konnten die Mitarbeiter bis auf kurze Einschrän-kungen im normalen Arbeitsrhythmus arbeiten. Der Zeitplanwurde eingehalten. An dem Montag nach der Umstellung konnte in den nötigsten Bereichen, wie z.B. den Stammdaten gearbeitet und so ein Stillstand vermieden werden.

Nachdem die Technik einsatzbereit war fand direkt die erste Einweisung statt. In dieser wurden die Neuheiten und Besonderheiten erklärt, sodass der Grundstein für die tägliche Arbeit gelegt war. Bereits 14 Tage später wurde die Aufbauschulung durchgeführt. In der Zeit bis zur „Aufbauschulung“ wurdendie einzelnen Bereiche aufgeteilt um Fragen zu klären während der Schulungbekamen die Teilnehmer Tipps & Tricks für die alltägliche Arbeit gezeigt.Die Schulung fandzum ersten Mal über drei Länder weg online statt.

Für alle Länder hatte dies den Vorteil, dass kein Mitarbeiter lange Anfahrten hatte. Sogar die Mitarbeiter im Homeoffice konnten die Schulung von Zuhause aus verfolgen.

Wie zufrieden ist der Kunde mit demgesamten Projekt?

Herr Hentges, Inhaber der HENTGESGmbH: „Mit CAS genesisWorldgab es schon vor dem Upgrade keinerlei Probleme. Dank des Upgrades stehenunsnun allerdings viele weitere Funktionen und Möglichkeiten zur Verfügung. Unter anderemprofitieren wir von der optisch schön gestaltetenApp mit biometrischer Erfassung, welche unseinen schnelleren Zugriff auf alle Datenermöglicht.“

Des Weiteren sagt er: „Ein Projekt dieser Art würden wir stets erneut mit der System AG at data abwickeln, da der Dienstleister absolut überzeugen konnte.“

testimonial dummy
Die Zusammenarbeit mit der Firma System AG at data hat sehr gut funktioniert. Wir waren begeistert, dass in der aktuellen Situation um den Coronavirus alle Arbeiten und Schulungen per Fernbetreuung durch-geführt werden konnten.

Sie haben Interesse an einer Zusammenarbeit?

Gerne Stellen wir Ihnen ein Angebot nach Ihren Bedürfnisse zusammen. Kostenfrei und ohne Risiko.

Angebot anfordern